Super Mario Run: Das Ende von Nintendo!

Als Nintendo auf der letzten Woche auf der Apple Keynote war und ihr Super Mario Run vorgestellt hat, waren die Gefühle gemischt. Während die eine Seite das Spiel super geil fand, darunter auch die Börse, fanden die „Hardcore“ Fans das Spiel doof. Wahrscheinlich sogar mehr als doof… Aber so genau möchte ich mich damit jetzt nicht beschäftigen 😀 . Von einigen Seiten wurde sogar schon der Abgesang von Nintendo angestimmt, schon wieder…

Ein Kritikpunkt an dem Spiel war, dass es „nur für iOS“ erscheinen wird. Wer es noch nicht mitbekommen hat, auf der Keynote wurde gesagt „zuerst für iOS“. Android wird später auch unterstützt, also insofern keine Sorge. Natürlich komisch, dass es noch immer ein „zuerst für iOS“ gibt und auch schade, dass das Spiel nicht auch auf Windows 10 erscheinen wird, aber das ist eine andere, vielleicht auch finanzielle, Geschichte.

Nun kommen wir aber zu den wirklichen Kritikpunkten.

© Nintendo

 

„Nintendo wird sich nur auf Mobile konzentrieren!“

Vielleicht wird man seinen Fokus auch auf Mobile setzen und in ferner Zukunft vielleicht auch exklusiv auf den Geräten vertreten sein. Glaube ich persönlich jedoch nicht. Man darf nicht vergessen, dass bei Nintendo auch Menschen sitzen. Diese werden es sich nicht einfach so gefallen lassen plötzlich nur noch für Mobile zu entwickeln.

Darüber hinaus wird man sicher auch die Entwicklung von anderen Smartphone Only Entwicklern sehen. Nach dem großen Boom kommt auf der tiefe Fall. Beispiel: Rovio und Angry Birds. Nintendo lebt einfach auch von ihrer Hardware und der Kontrolle, die sie damit haben. Das ist ihr Geld, damit machen sie Profit. Wenn das Konsolengeschäft komplett einbricht: Tschüss Nintendo. Und auch wenn viele sich das wünschen und nach dem Wii U „Desaster“ vorausgesagt haben, wird das in naher Zukunft nie geschehen. Anders als Sega hat Nintendo noch das Geld. Sega hat von Anfang an falsch gewirtschaftet.

Selbst wenn Super Mario Run auf einmal das Game schlechthin wird und super viel Geld einbringt, als einziges Standbein ist Mobile für Nintendo nicht möglich. Dazu soll ja auch bald noch NX kommen. Sobald es soweit ist, werdet ihr hier natürlich auch darüber lesen.

„Super Mario Run ist viel zu einfach“

Erst mal hatten wir das Spiel noch nicht einmal in der Hand. Keiner weiß wie einfach es ist, außer Nintendo selbst. Selbstverständlich kann ein mobile Game nicht so super komplex sein, aber das muss es bei bestem Willen nicht. Dafür fehlt dem Smartphone noch einiges. Und wie schwer „nur auf einem Knopf drücken“ ist, hat Ubisoft mit Rayman Jungle Run gezeigt. Macht super viel Spaß und wird gegen Ende hin sogar recht knifflig.

© Nintendo

„Schon wieder so ein Endlos Runner“

Super Mario Run ist kein Endless Runner. Punkt 😛 . Jetzt mal ohne Witz. Es hat einen Endlos Runner Modus, in dem man gegen Freunde spielen kann. Ansonsten wird das Spiel so wie die normalen Mario Titel aufgebaut sein. Man hat einen Startpunkt und kommt zum Ziel, der Fahne. Ihr seht, kein Unterschied.

„Gibt es überhaupt Vorteile für Nintendo?“

Aber selbstverständlich. So bringt man den Leuten das Spiel und Nintendo näher. Somit werden sie an Nintendo rangeführt und kaufen sich eventuell auch noch eine richtige Nintendo Konsole. Inwieweit das eintritt, keine Ahnung. Das wird man dann sehen. Außerdem hat Nintendo so noch ein weiteres Standbein, womit man nicht so stark an die eigenen Konsolenverkäufe gebunden ist.

Abschließend möchte ich sagen, dass es besser ist erst einmal abzuwarten und das Spiel zu testen. Natürlich wird es nicht allen gefallen und das muss es auch nicht. Sobald es da ist, werde ich es mir wahrscheinlich auch anschauen und sagen, wie es mir gefallen hat. Bis dahin: Keep Calm and Game On 😀

 

Weitere Informationen zu Super Mario Run findet ihr auf der Webseite von Nintendo.

[appbox appstore 1145275343 ]

Thomas

Ich bin Fan von allen technischen Produkten. Marke? Egal! Hauptsache es funktioniert rund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen